• 10 Tipps für erfolgreiche Pressearbeit. Oder wie Ihre Botschaften bei der Zielgruppe ankommen!

    Gute Pressearbeit bietet viele Vorteile. Besonders Start-Ups können von dieser Art der Zielgruppenkommunikation profitieren, denn verglichen mit Werbung – ob in Printmagazinen oder im Web – ist Pressearbeit sehr günstig. Zudem ist eine Pressemitteilung authentisch und somit glaubwürdig, da sie komplett auf Werbesprache verzichtet. Stattdessen bedient sich der Texter einer journalistisch ausgerichteten Schreibe. Die allein garantiert aber nicht den Erfolg einer Pressemitteilung. Was Sie außerdem beachten sollten:

    1. Definieren Sie Ihre Zielgruppe
      Und zwar möglichst genau. Für welche Medien ist Ihre Nachricht interessant? Für wessen Leser ist Ihr neues Produkt, Ihre Firma, Ihr Jubiläum oder Ihr neuer Vorstand relevant. Setzen Sie auf Qualität statt Quantität! Denn die Arbeitszeit eines Redakteurs ist sehr knapp und wenn Sie ihm zum zweiten oder dritten Mal eine Pressemitteilung zuschicken, die ihn nicht interessiert, landet die nächste ungelesen im Papierkorb. Wenn Sie aber gezielt arbeiten, bauen Sie eine gute und langfristige Beziehung zu den Redaktionen auf und werden ernst genommen.
    2. Schreiben Sie fehlerfrei
      Fehler, auch wenn der Text noch so interessant ist und ins Thema passt, schrecken den Redakteur ab. Denn er hat weder Lust noch Zeit, sie zu korrigieren. Fehlerfreie Texte hingegen zeugen von Kompetenz und Professionalität. So machen Sie sich nicht nur mit dem treffenden Thema einen guten Namen. Bei Pressetexten lohnt sich zum Schluss immer ein Lektorat. Das kostet zwar zusätzlich ein wenig, aber der Imageschaden, den Fehler verursachen, kann wesentlich größer sein.
    3. Bieten Sie die Presseinformationen langfristig an
      Mit einem Pressebereich auf Ihrer Internetseite. Vielleicht passt genau Ihre Presseinformation Jahre später wieder zu einer aktuellen Geschichte und der Journalist muss sie noch einmal recherchieren. So erleichtern Sie ihm die Arbeit und haben selber wieder eine gute Medienplatzierung. Stellen Sie im Pressebereich nicht nur Ihre Pressemitteilungen zur Verfügung, sondern auch Bildmaterial sowie weitere Daten und Fakten über Ihr Unternehmen. Je mehr Informationen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie verwendet werden.
      Wichtig! Belegen Sie den Pressebereich nicht mit einem Zugangskennwort! Machen Sie ihn öffentlich zugänglich, damit Interessenten schnell und einfach an die Infos kommen.
    4. Lernen Sie aus Ihren Fehlern
      Keine Zeitschrift, Zeitung oder Online-Redaktion ist verpflichtet, Ihre Meldung abzudrucken oder online zu stellen. Das kann verschiedene Gründe haben. Zum Beispiel kann in einer Zeitungsausgabe kein Platz mehr für die Meldung sein, das Thema ist nicht relevant genug oder vielleicht passt es doch nicht ganz zur Zielgruppe. Lassen Sie sich dadurch nicht entmutigen. Vielleicht klappt es schon bei der nächsten Meldung, die besser zum Medium passt.
    5. Seien Sie beim Nachfass geduldig und bieten Sie einen Mehrwert an
      Manche Redaktionen bekommen bis zu 3.000 E-Mails pro Tag. Redakteure müssen in Sekunden entscheiden, ob ein Thema passt, wie hoch dessen Priorität ist, wann es am besten in welche Ausgabe genommen werden kann. Wollen Sie den Versand Ihrer Pressemitteilung nachfassen, dann haben Sie ein wenig Geduld und geben dem Redakteur zunächst etwas Zeit, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Wenn Sie ihn schließlich anrufen, bieten Sie für die Veröffentlichung einen Mehrwert, zum Beispiel zusätzliches Bildmaterial, weitere Informationen, ein exklusives Interview zum Thema oder vielleicht sogar Preise für ein zusätzliches Gewinnspiel.
    6. Nutzen Sie Social Media für die Zielgruppenansprache
      Für das eine Unternehmen eignet sich Facebook, das andere sollte eher bei Twitter aktiv sein, wieder andere finden die Zielgruppe bei Xing oder LinkedIn. Nicht jedes soziale Netzwerk eignet sich gleich gut für die Kommunikation mit der Zielgruppe. Aber wenn Sie Ihren sozialen Kanal einmal gefunden haben, findet Ihre Zielgruppe dort auch Sie und natürlich auch Redakteure, die in den Netzwerken recherchieren. Zum Beispiel können Sie das Thema einer Pressemitteilung auch für Ihren Unternehmensblog aufbereiten. Zudem zeigen Sie sich mit der Darstellung in einem sozialen Netzwerk transparent und offen für Neues. Zusätzliche Sympathiepunkte.
    7. PR ist ein Bestandteil des Marketing-Mix
      PR und Marketing gehören gleichermaßen zur Unternehmenskommunikation. So können Sie mit gezielter PR Ihre Marketing-Maßnahmen verstärken und umgekehrt. Wenn Ihnen zum Beispiel ein Fachmagazin eine Werbefläche in der nächsten Ausgabe anbietet, versuchen Sie zusätzlich eine redaktionelle Platzierung zu vereinbaren. So haben Sie in einem Magazin einen doppelten Effekt und werden besser wahrgenommen.
    8. PR muss langfristig betrieben werden
      „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.“ Genau so ist es auch mit Pressearbeit. Sie muss kontinuierlich betrieben werden. Wenn Sie nach der ersten Pressemitteilung wieder in der Versenkung verschwinden, werden Sie schnell vergessen. Denn der Wettbewerb schläft nicht. Erzählen Sie stattdessen alles, was es zu erzählen gibt. Über Ihre neue Produktpalette, den neuen Unternehmensbereich, Ihr Firmenjubiläum, eine Presseveranstaltung etc. So bleiben Sie in den Köpfen, festigen bestehende und gewinnen neue Kontakte.
    9. Wählen Sie Ihren Verteiler mit Bedacht
      Beschicken Sie nur die Kontakte in Ihrem Verteiler, für die die Information relevant ist. Hier ist weniger mehr. So zeigen Sie Ihre Kompetenz. Außerdem verlieren Sie keinen wichtigen Pressekontakt, weil Sie ihn mit für ihn unwichtigen Infos bombardieren.
    10. Gute PR braucht eine gute Strategie
      Legen Sie vorher fest, was Ihre Ziele sind und welche Zielgruppe(n) Sie ansprechen möchten. Welche Informationen möchten Sie verbreiten? Hilfreich ist ein PR-Konzept, eine strategische Planung. Diese beinhaltet zum Beispiel eine SWOT-Analyse, die Ihnen dabei hilft, Fehler zu vermeiden und Chancen in der Kommunikation zu nutzen. Das Konzept beinhaltet Maßnahmenideen, die beliebig jederzeit erweitert werden können.

    Mit Geduld und einer gut geplanten Herangehensweise steht Ihrer erfolgreichen Pressearbeit nichts mehr im Wege. Verzichten Sie nicht auf Pressearbeit, sondern nutzen Sie sie, um Ihrer Zielgruppe einen Mehrwert zu bieten. Von der Planung über die Konzeption bis hin zur Ausführung unterstützt die Kommunikationsagentur communifair Sie gerne dabei. Melden Sie sich einfach unter post@communifair.com oder telefonisch unter 02451 9 32 44 36.

     

    Titelgrafik: Rainer Sturm  / pixelio.de